Samstag, 28. Dezember 2013

[geSUBsumpft] ► Kauft ein, ihr Frösche, yo-hoo!



Uiuiui..UIUIUI-UI-UI!! Aber von vorne...

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind hat meine "Dampf dem SuB: 100 Tage buchkauffrei"-Diät nur ein Ziel. Den SuB abbauen? Klaro! Aber letztendlich eben nur um im Herbst wieder genug Platz im Sumpf für neue Beute zu haben. Im September wird deshalb die Armmuskulatur trainiert, im Oktober werden die sprichwörtlichen Messer gewetzt und im November ist es dann wieder so weit und alle Quappen im Teich rufen ganz laut : B-U-C-H-F-L-O-H-M-A-R-K-T!!

Alle Jahre wieder bin ich also eines Sonntags im Herbst zu unchristlich früher Stunde aus dem Bett gehüpft, habe die Segel gesetzt und die Teichflagge gehisst. Alle Jahre wieder bin ich also viieeel zu früh losgepaddelt. Alle Jahre wieder habe ich noch eine halbe Ewigkeit vor der erbarmungslos bis zur offiziellen Eröffnungsminute verschlossenen Eingangstür gewartet. Alle Jahre wieder... Bis auf 2013. Da verlässt man nämlich ein Mal den heimischen Hafen etwas zu spät und promt bricht an der Flohmarkt-Location die Hölle los! Ich habe erst später erfahren, dass am gleichen Tag noch Verkaufsoffener Sonntag in einer größeren Stadt in der Nähe sein sollte und deshab wohl der ganze Umkreis überpünktlich war. Ich wollte nur Bücher- sie wollten offenbar den Schweinshaxen zum Mittagessen nicht verpassen... Die Details zum Kampf um die letzte Parklücke des Dorfes erspare ich euch, das soll ja alles schön jugendfrei bleiben. Auf alle Fälle war ich dann zum aller, aller, aller ersten Mal nur zwei Minuten vor Öffnung dort. Und prompt waren die Türen schon offen!! Ist das denn die Möglichkeit? Uns ließen sie jahrelang bei Schnee und Regen ausharren und haben vermutlich zur allgemeinen Erheiterung Youtube-Videos der bibbernden Masse gedreht und bei strahlendem Sonnenschein werden auf einmal alle Pforten verfrüht geöffnet!

Das war das Ende. Bestimmt waren schon alle guten Bücher weg und ich würde ohne ein einziges Schätzchen mit leeren Körben und hängenden Froschschenkeln zurückpaddeln müssen..


Okay, vielleicht nicht mit völlig leeren Körben. Nächstes Jahr wird dann wieder abgebaut! Ehrlich! Aber Hand aufs Froschherz, wer hätte bei diesen Schätzen schon nein sagen können? *flüster* 2€ pro Kilogramm *flüster*

Die Auswahl an Krimis ist jedes Jahr sehr gut und dieses Mal kann ich sogar zu meiner Verteidigung vorbringen, dass alle Bücher auf der Wunschliste standen! Linwood Barclay und John Katzenbach kenne und mag ich, das Buch zu "Shutter Island" musste einfach mit ins Körbchen und von Simon Beckett und Ursula Poznanski wollte ich unbedingt einmal einen Krimi testen, deshalb foglte mit "Fünf" und "Die Chemie des Todes" dann noch die Kür..

Okay, hier lassen mich die Ausreden ein bisschen im Stich... "Der Spiegel von Eis und Feuer" schwamm zwar schon im Wunschbrunnen, aber "Eternally" von Lisa Cach? Bin ich denn noch zu retten? Das schreit ja gerade zu "Hallo, wenn ich groß bin möchte ich einmal Twilight sein!". Aber gut, lesen wir mal...





Und diese Schätzchen hier? Klarer Fall von "Ach, ihr würdet euch bei mir sicher wohl fühlen!" oder auch "Kauft ein, ihr Frösche, yo-hooo". Ich meine, Nicholas Sparks und Jodi Picoult- okay. Aber alles Andere? Bei "Der Teufel trägt Prada" kann das Buch schließlich fast nur schlechter sein, als der Film. "Die Frau des Zeitreisenden" ist eigentlich gar nicht mein Genre und "Zimt und Zauber" und "Sacred Games" waren beides Cover-Käufe und damit fast schon Garanten für Flops. "Die Straße der tausend Blüten" hätte genauso gut Anleitungen zu Holzfällerarbeiten beinhalten können und ich hätte es trotzdem gekauft und dem Titel von "Pfannkuchen in China" war ich ebenfalls sofort verfallen. Ich bin wirklich gespannt, was ich mir da alles in den Teich gefischt habe!

Und last but not least haben sich dann für diese Zuckerwürfelchen hier noch  - allerdings nicht vom Flohmarkt - preislich unwiderstehliche Gelegenheiten geboten. Da machte es wenig aus, dass ich den Vorgänger von "Türkisgrüner Winter" noch gar nicht gelesen habe und auch eigentlich keinen neuen Reihen-Auftakt wie "Die Tochter der Wälder" kaufen wollte...

Sei es drum!
Happy Shopping allerseits!


Kommentare:

  1. Bis auf die Frau des Zeitreisenden wäre für mich persönlich nichts spannendes dabei gewesen, bin wahrscheinlich einfach zu sehr mit der Jugendliteratur verbunden. Aber 2 € pro Kilo ist der Wahnsinn! Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, den werd eich bestimmt haben :)

      Jugendliteratur findet sich dort eher weniger. Dieser jährliche Flohmarkt wird von einem Verein organisiert und setzt sich (glaube ich) hauptsächlich aus Haushaltsauflösungen und Spenden zusammen. Deshalb findet sich dort viel "Erwachsenes" und "Altes", aber kaum aktuelle Jugendbücher. Die Einnahmen gehen komplett an den Verein und ich denke nicht, dass viele Jugendliche ihre teuren HCs für den guten Zweck verschenken möchten. Würde ich auch nicht wollen O=)

      Aber "Hausfrauenliteratur" wie Krimis oder Romantisches findet sich viel. Und ich konnte auch jede Menge Edgar Wallace Büchlein in suoer Zustand für meinen Vater ergattern ^^

      Löschen
  2. Hausfrauenliteratur...hm....das hört sich jetzt für mich echt an wie "alles, was übrig bleibt und keiner liest" oder so....ts, tss ! Als Krimi-, Thriller und eben Romanfan lese ich das nicht so gerne, auch wenn die Hype um die Jugendbücher, die immer diesleben Inhalte haben, ich auch nur teilweise verstehen kann! Liegt wohl am Alter und soll jetzt auch nicht böse gemeint sein! ;) und ich lese ja auch sehr gerne Dystopien. Jodie Picoult mag ich sehr gerne, das Buch, das du dir mitgenommen hast, ist allerdings eines der schwachsten. "Fünf" liegt noch auf meinen SUB, dafür habe ich schon "Blinde Vögel" gelesen und fand es gut (genauso wie "Die Verschworenen" oder "saeculum"...du sieht ich lese auch anderes ;) Thriller sind fast immer gut ;) und Sparks mag ich auch sehr, auch wenn hier auch die Meinungen stark auseinandergehen.... "Die Frau des Zeitreisenden" habe ich als Film gesehen.. wünsch dir viel Spaß mit deinen tollen Neuzugängen!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Iwo, nein! Bitte nicht falsch verstehen, das war keinesfalls böse gemeint und deshalb auch die Anführungszeichen. Es war eher gemeint als "Das, was die meisten lesen und deshalb auch mit größerer Wahrscheinlichkeit abgegeben wird". Ich lese ja selbst sehr gerne in diese Richtung (und bin weder alt, noch Hausfrau) und renne jedes Jahr aufs Neue begeistert zum Flohmarkt. Andererseits hast du bestimmt schon mehr in Richtung Dystopie gelesen, als ich! Ich denke aber, dass die "Martha Musterlesefrau" mittleren Alters vom Dorf in der Regel vielleicht eher zum Krimi oder zu etwas in Richtung von Kate Morton, Jodi Picoult oder Sophie Kinsella greift. In der Dorfbuchhandlung meines Vertrauens (die am meisten von Martha Musterlesefrau besucht wird) findest du zum Beispiel in der Auslage kaum dystopische Jugendliteratur. Ich sollte aber vermutlich nicht von meinem Heimatdorf auf die Welt schließen ;-) Es war wirklich nicht abwertend gemeint und sollte auch kein Rundumschlag sein :)

      Schon wieder ein schwächerer Picoult? Oh je... Ich fand "Die einzige Wahrheit" schon nicht so prickelnd. Aber mal sehen, ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Sparks hat m.M richtig geniale Bücher dabei und einige eher schwächere. Ich bin gespannt, wo ich dieses hier einordnen werde. Und jap, Thriller sind immer gut :)

      Danke, den werde ich bestimmt haben!
      Liebe Grüße, Kermit

      Löschen
  3. 2 Euro pro Kilogramm?? Wahnsinn! Da hätte ich natürlich auch richtig zugeschlagen. Und sind ja auch echt super Titel dabei :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse, oder? Ich glaube sie wissen, dass man bei dem kg-Preis auch Bücher mitnimmt, die man sonst vielleicht dort gelassen hätte *g*
      Es gibt zwar viel, viel Altes (und für manche Bücher würde ich viel mehr als 2€ pro kg vermutlich auch nicht mehr bezahlen) aber man kann doch manches Schnäppchen machen ^^

      Löschen
  4. 2 € pro kg ist natürlich... wer kann denn da bitte widerstehen?! Bei uns gibt es - mittlerweile ein paar Male im Jahr - in der großen Stadtbücherei einen Flohmarkt, wo jedes Buch 50 Cent kostet. Das ist auch seeeehr günstig. Da tritt sich die Meute auch pünktlich um 10 Uhr (Na, wenigstens kann man einigermaßen ausschlafen.) gegenseitig tot. Einmal war ich pünktlich da - nie wieder! Seitdem gehe ich allerfrühestens um 10.15 Uhr hin, dann komm ich auch an die Bücher ran, statt mir nur die Menschenmassen von unten ansehen zu müssen. Die Schätze sind dann vielleicht schon weg, aber wenigstens muss ich das dann nicht winselnd mit ansehen (Mit 1,60 hat man einfach keine Chance bei sowas.), sondern weiß es einfach nicht. Zumal mein Geschmack eh nicht so Mainstream ist. *mir selbst beruhigend einred*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, hier war neulich auch so ein großes Flohmarkt, der nur 1x im Jahr stattfindet und komplett aus Sachspenden besteht. Die hatten zwar sehr viele Bücher, aber da waren fast nur so olle Schinken dabei. Schade. Oder auch: Gut für meine Wohnung und meinen Geldbeutel. ;-)

      Löschen
    2. Mit 1.63m geht es mir da leider auch nicht viel besser. Andererseits passe ich da auch schon wieder unter manchem Ellenbogen durch ^^ Bücherei-Flohmärkte nehme ich aber schon seit einigen Jahren nicht mehr mit. Musste da bei uns die Erfahrung machen, dass die Bücher wirklich arg zerlesen waren und da investiere ich dann lieber den einen oder anderen Euro mehr,.
      Mein Geschmack ist leider größtenteils ultra-mainstream gerade bei Thrillern und Krimis und du hast Recht, das ist SEHR schlecht für den Geldbeutel und von den Regalen will ich gar nicht erst anfangen... Aber wie du geschrieben hast: Wer kann da bitte widerstehen? Ich sicher nicht O=)

      Löschen