Freitag, 16. Dezember 2011

[geQuakt] ►Neulich am Teichrand... #3



... oder der erste Schritt zur Weltherrschaft.



Wie könnte es so schön heißen? Die besten Geschichten schreibt die morgendliche S-Bahn-Fahrt. So geschehen neulich am Teichrand, irgendwo im deutschen Nirgendwo.
Frosch kam, sah und siegte im Kampf um den Sitzplatz und konnte sich einen Fensterplatz in einer Vierergruppe erobern. Ich machte es mir also so gemütlich, wie das eben bei sauerstofffreier (aber immerhin ausnahmsweise mal nicht Döner- und Fischbrötchenschwangerer) Luft möglich war und packte mein Buchfilz mitsamt dem eingehüllten Lied von Eis und Feuer aus. Ich war auch auf dem besten Weg, in den Sieben Königslanden zu versinken, als mir der Blick meines Gegenübers aufgefallen ist. Ganz großes Kino! Typ "Ey-Alda-bin-so-Ghetto", der mit vollendeter Fassungslosigkeit und einer ganzen Menge Abscheu auf das Schätzchen in meiner Hand starrte. War das- nein! Oder doch? Ein Buch ? Unglaublich. Unerhört! Man hätte meinen können, ich hätte irgendetwas schon längere Zeit Totes und dementsprechend gut Riechendes in der Hand. Eine Anzahl von Wörtern, die jene auf McDoofs Speisekarte übersteigt, überforderte den Guten offenbar sichtlich. Aber ich wurde dann wohl doch noch als zwar unangenehmes, aber nicht ansteckendes und damit vernachlässigbares Übel abgehakt und man widmete sich wieder seinem Handy. Wenn er mich nur lange genug ignorieren würde, dann würde ich bestimmt verschwinden! Tja, ging schief. Denn statt mich arme Irre mit undefinierbaren Geräuschen (die als Musik zu bezeichnen ich mich weigere) zu vertreiben, packten plötzlich auch die Fahrgäste, die sich zu uns in den Vierer gesetzt hatten, allesamt Bücher aus. Ein Königreich für Mr. Ghetto-Gangstas Blick auf Postergröße ! Da saß er nun, eingepfercht zwischen mehr Büchern, als er wahrscheinlich in seinem ganzen Leben näher als eine Armeslänge Sicherheitsabstand an sich herankommen hat lassen und übefüllter Bahn sei Dank ohne jede Fluchtmöglichkeit.
Satz und Sieg für die lesende Mehrheit! Und morgen die ganze Welt!


Kommentare:

  1. Also manchmal würde ich doch gern öfter Bahn fahren. *lol*
    Genial, aber solche Leute kenn ich auch... *seufz* Ich hätte wer-weiß-was für nen Blick hinter seinen Schädel gegeben. :D

    AntwortenLöschen
  2. *grins* Ob der sich noch von dem Schock erholt hat?

    AntwortenLöschen
  3. *lach* Habe ich schon mal gesagt, dass ich deine Art zu schreiben sehr toll finde? Wenn nicht, dann tue ich da hiermit. Deine Einträge bringen mich irgendwie immer zum Schmunzeln.

    AntwortenLöschen
  4. @Ami Li Misaki:
    Solche Situationen entschädigen gelegentlich für die schlechte Luft und die schreienden Kindergartenkinder *g*

    @Hermia:
    Ich hoffe doch nicht O=)

    @nija:
    Danke dir, da werde ich ganz rot >///<

    AntwortenLöschen