Dienstag, 30. Oktober 2012

[geQuakt] ► Neulich am Teichrand... #7



... oder zum Kürbis mit den Buchhändlern.



Während ich immer noch keine Schutzbrille gegen angriffslustige und definitiv zu groß gewachsene Blätter besitze, hat der fortschreitende Herbst zumindest einen Vorteil: Halloween rückt näher! Nein, kein "Süßes oder Saures" im Froschkostüm und zur letzten Kürbis-Party habe ich mich vor ca. einem Jahrzehnt zwingen lassen. Aber Büchertreff sei Dank steht auch dieses Jahr anlässlich des 31.ten Oktobers wieder eine Lesenacht an, Vorfreude lässt grüßen . Das schrie förmlich nach "Girl of Nightmares" von Kendare Blake, dem Sequel zu meiner 2011er Halloween-Lektüre um Geisterjäger-Mensch Cas und Menschenjäger-Geist Anna! Also bin ich flux zum Buchhändler meines Vertrauens gepaddelt und habe das wunderschöne Hardcover vorbestellt. Lieferzeit zehn Tage- passt, meinte der Buchhändler. Passt, meinte auch ich.

Na, noch jemand misstrauisch?

Was er nämlich nicht erwähnt hatte, war sein Urlaub in der Halloween-Woche... Nach sechs Monaten dauerhaftem Bachelorarbeitsstreß habe ich vielleicht auch einfach verdrängt, dass es für viele fleißíge Arbeiter auch Freizeit gibt. Aber ausgerechnet jetzt? Abbestellen und rechtzeitig bei Amazon ordern wäre auch nur auf seine Kosten gegangen und weil wir ihn ja eigentlich mögen... Auch keine Option, zum Kürbis damit  !

Die Lesenacht werde ich mir natürlich trotzdem nicht entgehen lassen und die Verpflegungsliste wächst und wächst und wächst, aber ob ohne Anna Gänsehaut aufkommen kann? Ich bezweifle es. Man sollte ja meinen, dass bei stark 100 Büchern im SuB-Sumpf etwas Passendes dabei wäre, aber denkste. Oder habe ich etwas übersehen? Und verbringt von euch auch jemand die morgige Nacht lesend?


Kommentare:

  1. Das ist doof. Englische Bücher bestelle ich immer bei Amazon, da geht es schneller und ist meistens auch billiger. Deutsche hole ich mir aber, zumindest wenn ich sie neu kaufe, fast nur noch in der Buchhandlung.

    AntwortenLöschen
  2. So werde ich es in Zukunft vermutlich auch halten. Nicht einmal wegen des Preisunterschieds, aber die Lieferzeiten sind teilweise wirklich extrem. Ich bin da jetzt schon ein paar Mal in so eine Situation gekommen und da tue ich wahrscheinlich meinem Buchhändler und mir einen Gefallen, wenn er keine Import-Bücher bestellen muss.

    AntwortenLöschen