Mittwoch, 8. Mai 2013

[geListet] ► Quak des Monats: April 2013













Abgetaucht:


 ♠ Bücher: 8 (*klick mich*)
 ♠ Seiten: 3.102
 ♠ Tages-Ø: 103 Seiten
 ♠ Frosch-Ø: 3,9
 ♠ Top: "Der Nachtwandler" (S.Fitzek)
 ♠ Flop: "Requiem" (L.Oliver)




Pegelstände: 
♠ SuB: -8+4 = 101
♠ AAdSChallenge:
♠ Let´s read it...:  
♠ SuBAbbauExtrem:  
♠ ABC-Nachnamen: +4 > 12
♠ ABC-Titel: +3 > 11
♠ ABC-Vornamen: +0 > 11


Geangelt:  
  1. Sebastian Fitzek: Der Nachtwandler || Gekauft
  2. Jennifer Rardin: Biting The Bullet || Gekauft
  3. Gina Rosati: Auracle || Rezi-Exemplar
  4. Dan Wells: Ich will dich nicht töten || Getauscht



Wie coool war das denn?! Man richte die Scheinwerfer bitte auf die zweite April-Woche: Drei Bücher in einer Woche! D-R-E-I und keines davon in der S-Bahn ! Das Lese-Leben kann so schön sein, wenn die Uni mal für ein paar Tage nicht ruft. So wurden es dann auch für mich gigantonomische 100 Seiten, die sich die Froschzunge im Schnitt täglich einverleibt hat und bei knapp vier Fröschen Durchschnittswertung verkriecht sich die Zeterkröte da ganz tief in ihre Höhle. Absolutes Highlight im April war Sebastian Fitzeks "Der Nachtwandler", das mich absolut mitreißen und begeistern konnte (Rezi folgt), samt zugehöriger Lesung in einer gemütlichen Buchhandlung. Auch "Asche&Phönix", auf das ich mich sooo lange gefreut hatte, fand ich toll und mit "Lauf, Jane, lauf!" habe ich AAdS sei Dank eine neue Psychothriller-Autorin für mich entdeckt und den Wunschbrunnen auch promt mit ca. 20 neuen Büchern gefüttert. Der war so hungrig ;o) Ziemlich enttäuscht zurückgelassen hat mich dagegen das große Finale "Requiem" von Lauren Oliver: Selten so einen unbefriedigenden Abschluss gelesen. Auch "Auracle" war ein Fall von "Je höher die Erwartungen, desto tiefer der Fall" und ob mich Dan Wells noch überzeugt? "Mr. Monster" fand ich etwas besser als den Auftakt, hatte mir aber immer noch zu viele Logiklücken. Trotzdem ein toller Monat, der auch abseits vom Lesefutter einiges an Action zu bieten hatte. Da folgt vielleicht noch das ein oder andere geQuake.


Noch einen Vorteil hatte mein hohes Lesepensum: Ungeachtet kleiner Angelausflüge konnte ich beim Abbau-Extrem auf Erfolgs-Kurs schippern und ich habe nicht nur meine angestrebten und eindeutig zu ehrgeizigen drei Bücher SuB-Minus geschafft, sondern war auch in bei  "Anti-Reihensammler" brav. Ich habe zwar "Ich will dich nicht töten" ertauscht, aber auch den Vorgänger "Mr. Monster" gelesen. Doppel-Tschakka! Bei Crinis Monthy Themes wurde außerdem Buch-Bingo gespielt und gleich drei Mal konnte ich laut "Bingo!" quaken. Auch bei der Englisch-Challenge bin ich von den Rezis abgesehen auf Kurs. Weiter so bitte!

Im Mai sieht es aber danach aus, das sich in erster Linie einer freut und das wird wohl nicht meine Abbau-Statistik sein... Das neue Semester hat mich mit Vorlesungen, Praktika und HiWi-Stelle ganz fest in den Tentakeln und am 31.ten wird es wohl mein SuB sein, der am lautesten "Halleluja" schreien darf. Aber hey, es gibt Schlimmeres.  Sonst ist für diesen Monat nicht viel geplant. Ich kämpfe mich mit meiner Leserunden-Partnerin immer noch durch "Jonathan Strange & Mr. Norrell", das uns inzwischen von gelangweilt über genervt bis hin zu angeekelt schon durch alle Emotionen hat schwimmen lassen. Und wenn sich keine höhere Macht erbarmt hat, dann lesen sie noch heute... Also mal sehen, was der Monat noch an neuem Lesefutter bringt und SuB-Abbau adé.

Wie war euer April? Nutzt ihr die Sonnenstrahlen, um gemütlich zu schmökern oder treibt es euch ohne Buch in die Welt hinaus? Eine schönen (Lese-)Mai allerseits!


Kommentare:

  1. Oh weh, Jonathan Strange & Mr. Norrell - das habe ich auch nach ca. 300 Seiten abgebrochen (und da war ja noch genug zu lesen...), weil es einfach nicht mehr ging. Es liest sich schwer und die beiden Charaktere sind nicht besonders sympathisch. Trotzdem viel Erfolg noch.

    Kann jeden verstehen, dem das Ende von Requiem nicht gefallen hat. Es ist schon hart, weil es eben so offen ist. Trotzdem fand ich es gerade schön, dass es mal so anders war.

    LG und einen schönen Feiertag
    wünscht Nia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;o) Wir sind jetzt so weit gekommen, dass wir den Rest auch noch schaffen. Zumindest die Leserunde selbst ist sehr unterhaltsam ^^ Norrell mag ich als schrulligen Charakter wahnsinnig gerne, aber die ganze Handlung ist mir zu wirr und zu unkoordiniert und hat viel zu viele Längen :/

      Das Ende selbst (also die letzten Kapitel) fand ich eigentlich gar nicht schlecht. Mich haben eher die 3/4 Handlung davor gestört, weil da für mich einfach viel zu wenig tot geschwiegen wurde. Die Handlung dümpelt, die Ereignisse aus Pandemonium werden iwie überhaupt nicht mehr angesprochen (das Gespräch von Lena mit ihrer Mutter zählt nicht ^^") und hach, mir hat einfach Atmosphäre gefehlt :/

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Wenn ich dein Vorbild in Hinsicht auf die Zahl der gelesenen Bücher bin, dann übernimmst du für mich diese Rolle auf jeden Fall beim SuB Abbau! Da kann ich mir von dir wirklich noch was abgucken :)

    Hach, so einen gefräßigen Wunschbrunnen hatte ich die Tage auch erst, als ich die Women of the Otherworld Reihe von Kelley Armstrong wieder für mich entdeckt habe und feststellen musste wie viele Bände ich doch verpasst habe...

    Ich wünsche dir trotz Stress einen schönen Mai :)
    Liebe Grüße,
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war eine Ausnahme im April, fürchte ich ^^" Im Mai zähle ich ein Froschjahr mehr, im Juni ist großer ME-Verkauf bei einem Thalia in meiner Nähe und dann kommt auch schon fast wieder die nächste (aber hoffentlich letzte :D) Prüfungsphase. Da sehe ich schwarz xD

      Böööse Wunschbrunnen. Wir sind unschuldig ;o) Ich muss gerade auch ganz schwer an mich halten, damit ich erst meine angefangenen Reihen beende. Wenn schon der SuB-Abbau bald den sprichwörtlichen Bach runtergehen wird, dann will ich wenigstens auf der Serien-Front ein paar Erfolge verzeichnen können ^^
      Kelley Armstrong, herrje, fang du nicht auch noch an. Sonst muss die Serie wirklich noch auf die WuLi und das sind auch shcon wieder gefühlte zweitausend Bände T_T

      Danke, dir auch :)
      Fröschlein

      Löschen
    2. *flüster* ne sind 'nur' 13 Bücher und da erst gestern eins der Bücher bei mir ankam wird man bei mir 'leider' nicht drum rum kommen es zu sehen. Tut mir wirklich Leid ;) aber es besteht ja noch die klitze kleine Hoffnung, dass mir die Reihe doch nicht gefällt ;)

      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. Ich beneide dich langsam wirklich um deine Statistik. :D
    Ich schaffe es einfach im Moemnt nicht so viel zu lesen.

    Neben "Nachtwandler", das ich ja ebenfalls so genial fand, hast du diesen Monat eines meiner Lieblingsbücher gelesen: "Lauf, Jane, lauf!". Ich habe es vor vielen Jahren gelesen (es war Anfang 2006) und bis heute hat es den besten ersten Satz, den ich kenne: "An einem Nachmittag im Frühsommer ging Jane Whittaker zum Einkaufen und vergaß, wer sie war." Ich liebe es. Und ab da habe ich dann auch begonnen viel von Joy Fielding zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der April war auch für mich eine absolute Ausnahme. Normalerweise (wie z.B. jetzt gerade xD) habe ich einfach nicht die Zeit, so viel zu lesen. Die Woche unifrei und ihre drei zusätzlichen Bücher haben da richtig gut getan und der Nachtwandler war so auch nicht geplant, aber da gibts noch ein kleines geQuakt dazu ;o)
      Und ich bleibe dabei: Es geht ja auch nicht darum, so viel wie möglich "wegzulesen". Wenn du schöne Bücher hast und dir die Zeit, die du mit ihnen verbringst, Freude macht, dann reicht das doch :) Auch wenn viel Lesezeit natürlich seine Vorteile hat ^^

      "Lauf, Jane, lauf!" war auch wirklich genial! Ich hätte beinahe meine Haltestelle verpasst, so spannend war das Buch und ich habe es dann sogar in der Vorlesung beendet, weil ich nicht aufhören konnte O=) Joy Fielding ist deshalb gleich in den Wunschbrunnen gewandert. Wird sicher nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein.

      Löschen