Sonntag, 15. September 2013

[Stöckchen] ► Buchfragen-Tag



Unter Blubbern und Quaken hatte ich vor einigen Tagen Wochen die Ehre, ein Stöckchen von NieOhneBuch zugeworfen zu bekommen. Nein, keines im Stil von "Was läuft denn bei dir heute im Fernsehen", sondern ein richtig interessantes Fragen-Paket und deshalb habe ich doch glatt eine doppelte Froschpirouette hingelegt, um es aufzufangen. Mit ein bisschen Verspätung hier also mein...

... Buchfragen-Tag!!

  1. Zu welcher Tageszeit würdest du am liebsten lesen, wenn du keinerlei zeitliche Einschränkungen hättest? 
  2. Es war einmal eine Welt, in der musste das Fröschlein keinerlei Verpflichtungen nachkommen. Wecker existierten nicht, Nachbarn machten keinen Lärm und die Müllabfuhr kam auf leisen Pfoten! In dieser Welt, da las es am liebsten morgens im Bett und zwar so lange, bis Hunger oder das dringende Bedürfnis nach der ersten Tagesdosis Schokolade die Froschschenkel aus der Decke trieben. Nichts Schöneres, als den Tag im kuschelig-warm-weichen Bett ohne Zeitdruck mit einem Buch zu beginnen! Man ist mehr oder minder wach, der Teich ist noch in Ordnung und das Leben ein Ponyhof!

  3. Wer hat dich am besten an das Lesen herangeführt (Vorlesen, animieren usw.)?
  4. Das war mein Papi! Angefangen hat es mit Vorlesen (am liebsten Märchen, Sagen und Fabeln) aber ich denke den endgültigen Anstoß zum Selbstversuch hat sein unheimlich entspannter Gesichtsausdruck gegeben, wenn er selbst in einem Buch versunken ist. Den hat er inzwischen leider zugunsten des Fußball-Fernsehprogramms (Banause...) verloren, aber mir wurden Teichgott sei Dank die entsprechenden Anlagen vererbt und mein erster Büchereiausweis bei der Stadtbibliothek (mit großem Marion Zimmer Bradley Sortiment) in Kombination mit langen Mittagspausen haben mein Schicksal besiegelt.

  5. Du hast ein Ticket, mit dem du an einen Ort in einem deiner Lieblingsbücher reisen kannst, wohin gehst du?
  6. Bei dieser Frage muss ich cheaten. Zu meinen Lieblingsbüchern gehört allerlei aus dem Bereich von High-Fantasy. Aber ich muss zugeben, dass mich ein Hotel in Tokyo deutlich mehr reizen würde, als eine Kakerlaken-WG in einer Herberge aus George R.R. Martins Sieben Königreichen oder einer Pritsche mit mental reinigendem Essverhalten (aka Dauer-Diät) auf der Insel Avalon.

  7. Nenne mir ein Buch, das du am liebsten nach den ersten 20 Seiten schon in die Ecke geworfen hättest, was dich jedoch später noch positiv überrascht hat?
  8. Da muss ich gar nicht lange nachdenken: "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer Bradley. So sehr ich dieses Buch auch inzwischen liebe, muss ich doch zugeben, dass es am Anfang - gelinde gesagt - seine Längen hat. Ich muss sogar zugeben, dass ich es im ersten Anlauf wirklich in die sprichwörtliche Ecke gepfeffert habe. Aber es kam der Sonntag, an dem mein Vorrat ungelesener Bücher ungeplant früh aufgebraucht war (Tatsache, es existierten SuB=Null-Zeiten *g*) und weil die Stadtbibliothek auch auf verzweifeltes Scheibenklopfen hin ihre Pforten nicht für mich öffnen wollte, bekam der Wälzer seine zweite Chance. Und was soll ich sagen? L-I-E-B-E!!

  9. Nenne mir ein Buch, das du am liebsten nach den ersten 20 Seiten schon in die Ecke geworfen hättest, und es später auch getan hast?
  10. Ich breche eigentlich keine Bücher ab. Alleine schon, um "rechtmäßig" einen entsprechend freundlichen Buchblubb verfassen zu "dürfen", kämpfe ich mich bis zur letzten Seite. Ich habe Stieg Larsson beendet, ich habe Veit Etzold besiegt und auch Zadie Smith oder Monika Felten konnten mich nicht aufhalten. Aber bei "Meteor" von Dan Brown musste ich mich geschlagen geben. Ich mag die Reihe um Robert Langdon sehr gerne, aber dieses Buch... Zwingt mich nicht, meine Erinnerungen aufzufrischen. Abgebrochen, verkauft und erfolgreich verdrängt.

  11. Wer ist dein absoluter Lieblingsermittler? (Buch oder Film spielt hier keine Rolle).
  12. Das ist ganz klar Barbara Havers aus den Lynley-Romanen von Elizabeth George. Diese Frau ist einfach... Wow. Unbeschreiblich. Schrullig. Einzigartig. Die absolute Anti-Mary-Sue und dabei so wahnsinnig sympatisch, dass ich sie am liebsten knuddeln würde! Für Barb schwenke ich das Teichfähnchen!

  13. Was war deine schönste Liebesgeschichte, die du je gelesen oder gesehen hast?
  14. Die schönste war für mich "Zeit im Wind" von Nicholas Sparks. Sowohl Buch als auch Film fand ich einfach nur wundervoll. Die bewegendste war - auf ihre ganz eigene Art, weil sie mich einfach nicht mehr losgelassen hat - der Klassiker: "Vom Winde verweht" von Margaret Mitchell. Gegensätzlicher könnten zwei Lieblings-Liebesgeschichten wohl nicht sein, ich weiß, aber beide werde ich so schnell nicht mehr vergessen.

  15. Welcher Autor beherrscht deine ganz persönliche Bibliothek?
  16. Bookcook hat gesprochen: Mit 21 Büchern führt - Überraschung, Überraschung ^^ - Kai Meyer meine Privatbibliothek an. Zu Recht! Knapp dahinter folgen Elizabeth George und Marion Zimmer Bradley.

  17. Über welche Romanfigur hast du am lautesten gelacht?
  18. Da kann ich gleich eine ganze Reihe von Charakteren aus Karen Duves "Die entführte Prinzessin" nennen. Selten so gelacht! Das Buch ist eine herrliche Parodie auf alle möglichen Märchen und die (Nicht-)Helden haben mich mit ihrer liebenswert-überzogenen Art mehr als einmal und gerne auch in der Öffentlichkeit laut und lange lachen lassen.

  19. Was war (ist) das Lieblingsbuch deiner Großeltern? Ich bin gespannt, ob du das beantworten kannst.
  20. Das ist einfach und lässt sich bei mir in zwei Worten beantworten: die Bibel.

  21. Welches Buch steht an Position 11 von rechts deines Bücherregals?
  22. Welches meiner Bücherregale *lach*? Ich nehme mal das "Romantasy"-Regal und dort steht an elfter Stelle "Keturah: Gefährtin des Todes" von Martine Leavitt.



Keine Sorge, das ist keiner der "Gib an 100 weitere Blogger weiter"-Tags. Aber zu drei wunderbaren (Lese-)schiffchen (die auch jederzeit einen Besuch wert sind *Fähnchen schwenk*) möchte ich gerne eine Flaschenpost senden und vielleicht habe ihr ja Lust und Zeit:
Edit: Das Stöckchen darf natürlich auch von allen anderen gerne mitgenommen werden!

Kommentare:

  1. Oh, ich mach einfach auch mit. Das ist ja mal ein schönes Stöckchen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo in meinen Lieblingsteich!

    Wie sweet bist du denn bidde: Nach einem halben Monat an meinem "neuen" Blog vorbeigepaddelt und ganz verzaubert hihi. Freu mich mehr als sehr, dass du es dir dort gemütlich gemacht hast und gleich ein Stöckchen dagelassen hast. Nach gutgründlicher Prüfung (bin nämlich eher "kritisch" was solche SPielchen angeht, as you might know) mag ich sagen: Yapyapyap,d as sind schöne Fragen ohne blöde"Bedingungen", ich nehm das mit. Muss nur noch ein wenig abwarten, hab grad "Beitagsstau" (die Ideen stehn Schlange ;))

    Achja, die Karen Duve. Hab das Prinzessinnenbuch ja nach deinem Tipp auch gelesen :) Und sehr sympathisch, dass du gleich mehrere 11. Positionen wählen könntest, da möchte am liebsten mal in die Seitenteich-Bib stöbern kommen :)

    Auf bald,
    das A&O



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu A&O!

      Da ist der Tag doch gleich ein bisschen sonniger, wenn du dir das Stöckchen mitnimmst und die Teichbewohner Wolken, Regen und Sturm ignorieren und deinen Antworten entgegen hibbeln können! Vorfreude ist schließlich die schönste Freude, also lass dir ruhig Zeit, wir hüpfen nicht davon.

      Im Gegenteil, wir kommen wohl bei Gelegenheit mit einem gemütlichen Liegestuhl bei dir vorbei und machen es uns gemütlich. Habe gerade in Bloglovin einen Beitrag von dir zum Stuttgarter Blogger-Treffen gesehen und wenn das nicht die ideale Lektüre zum Kaffee ist, dann weiß ich auch nicht!

      Das Prinzessinen-Buch empfehle ich mittlerweile jedem, der nicht bei Drei auf der Luftmatratze ist ;) Sollte mein SuB-Sumpf je austrocknen, dann muss ich es unbedingt wieder lesen!
      Hört sich nach mehr an, als es ist xD Ich habe ja nur ein Zimmer und keinen Platz für ein großes Regal. Deshalb habe ich ganz viele kleine und kann deshalb zwischen vielen (sieben ums genau zu nehmen) elften Positionen auswählen.

      Liebste Grüße vom Teichrand

      Löschen
  3. Hach, ich habe es auch immer geliebt bis Mittags im Bett zu bleiben und zu lesen. Das war meistens Sonntags der Fall, aber leider wurde das ja jetzt zu einer Ausnahme... die man aber umso mehr genießt, wenn sie mal eintritt *hach*

    Und ich bin schon so neugierig welches Lieblingsbuch wohl meine Großeltern haben. Die lesen ja beide nicht viel mehr als die Zeitung, das wird also eine absolute Überraschung für mich werden.

    Ich lass dir liebe Grüße da,
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Das ist herrlich, oder? Bei mir auch nur noch selten machbar, weil ich übers Wochenende meistens bei meinem Freund bin und dort (noch) keine Nachttischlampe habe. Aber besonders wenn es draußen kälter und dunkler wird liebe ich es, mich im Bett einzumümmeln und würde am liebsten gar nicht mehr aufstehen.

      Da bin ich auch gespannt. Bei meinen war es die Bibel, sonst gab es da glaube ich aber auch gar keine Bücher. Bööses Teufelszeug, dass einen nur von Beten und Arbeiten abhält ;)

      Liebe Grüße zurück!
      Fröschlein

      Löschen
    2. *blubb* http://booksforalleternity.blogspot.co.at/2013/09/tag-buchfragen.html ;)

      Löschen
    3. Mh, jetzt habe ich wirklich kurz gezögert, ob ich noch was zum Thema Bibel sagen soll, aber ich glaube ich lass es ;) ich könnte mich da ziemlich reinstiegern, von wegen was für ein Mist da drin steht und was das Leben wohl wäre, wenn man sein Leben so danach richtet ;) Tja wie gesagt, ich hatte überlegt was dazu zu sagen, lass es dann aber lieber sein *g*

      Löschen
    4. Ah, dankeschön! Bin schon sehr gespannt auf deine Antworten *hibbel* Muss leider gleich los, aber das gibt dann meine Bettlektüre ^^

      Zum Thema Bibel: Ich bin die letzte, die darüber nicht gerne streitet ^^ Aber ich sage es mal so, meine Großeltern haben hauptsächlich den Part mit der Nächstenliebe gelebt (wobei sie natürlich dem "Ehre deine Eltern" auch nicht abgeneigt waren) und da kann ich nichts Schlechtes darin finden. Dass auch eine Menge Murks darin steht, darin stimme ich dir völlig zu. Aber das ist eines dieser Nicht-streitbaren Themen, weil die Gläubigend meiner Erfahrung nach auch gar nicht mit sich reden lassen wollen.

      Löschen
  4. Hätte ich lieber nicht geguckt, was du geantwortet hast... nun ist der Wunschzettel wieder länger geworden *hmpf*
    Elizabeth George muss ich mir dringend genauer anschauen.

    Und: tolle Antworten! :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat auch Spaß gemacht, vielen Dank für die Fragen :)

      Elizabeth George solltest du dir unbedingt anschauen! Die neusten Bände finde ich etwas schwächer, aber insgesamt ist und bleibt das meine Lieblings-Krimi-Reihe. Nicht so actionreich, aber mit richtig tollen Charakteren und fesselnden Hintergrundgeschichten.

      lG

      Löschen