Donnerstag, 17. Juli 2014

[geListet] ► Quak des Monats: Juni 2014













Abgetaucht:


Tour d'amour (E.Bard)  

AvaNinian: Viertes Buch (I.Norman)
 
The Valley of Fear (A.C.Doyle)
 
Totengleich (T.French)
 
Die Rache (J.Katzenbach)  


 ♠ Bücher: 5 (*klick mich*)
 ♠ Seiten: 2.377
 ♠ Tages-Ø: 77 Seiten
 ♠ Frosch-Ø: 3.0
 ♠ Top: Tour d'amour (E.Bard)
 ♠ Flop: Die Rache (J.Katzenbach)




Pegelstände: 
 
♠ SuB: +4-5 = 151
AAdSChallenge:
SuBAbbauExtrem:
Wälzer: +2 > 10
Weltenbummler: +2 Land | +0 Kontinente
ABC-Nachnamen: +2 >16
♠ ABC-Titel: +0 >15
♠ ABC-Vornamen: +0 >12



Geangelt:        
  1. "Incarceron: Fliehen heißt Sterben" (C. Fisher) | Gutschein
  2. "Die Weite des Himmels" (L. Hearn) | Gutschein
  3. "Einsame Spur" (N. Singh) | Gutschein
  4. "Lockruf des Verlangens" (N. Singh) | Gutschein


Da war ich doch glatt noch einmal zwei Tage schneller, als im Mai. Wenn ich mich mit diesem Schnitt weiterhin von Monat zu Monat verbessere, dann gibt es schon Anfang 2015 einen pünktlichen Quak des Monats  . Aber wie dem auch sei. Der Juni war lesetechnisch für mich ein absolutes Novum: fünf Bücher, mit denen ich mich einmal durch die komplette Wertungsskala gelesen habe. Sieht in der Übersicht hübsch aus, war lesetechnisch aber eher ernüchternd. "Die Rache" war nie und nimmer von John Katzenbach geschrieben! Oder etwa doch? Falls ja: Drogen und/oder Schlafmangel sind böse! Hirnverbrannte Charaktere jenseits jeder Zurechnungsfähigkeit, ein bis ins letzte Detail vorhersehbarer Plot und eine völlig verkorkste Übersetzung, bei der im Gespräch auch gerne mal zwischen Englisch und Deutsch gewechselt wurde. WTF ?! Wenn ich nicht wüsste, dass er auch fünf Frösche kann, dann würde mein kompletter Katzenbach-SuB die Fahrt gen ewiger Buchgründe antreten. Mit "Totengleich" wurde es leider auch nicht viel besser. Tana French und ich, das passt einfach nicht. Als Roman über menschliche Abgründe hätte mir das Buch vermutlich super gut gefallen, aber als Krimi? Liebe Autorin, es darf auch gerne ermittelt werden! 500 Seiten Text, die in maximal 100 die eigentliche Tat behandeln, das ist einfach zu wenig. Dann war da noch "The Valley of Fear" mit einem grandiosen ersten Part! Aber 50% der Geschichte ohne Sherlock Holmes macht dann eben auch nur 50% der maximal möglichen Froschzahl. Umso besser gefallen hat mir dafür "AvaNinian: Viertes Buch" von Ina Norman, zu dem es - Reziexemplar sei Dank - auch schon einen Buchblubb gibt. Toller (letzter?) Höhepunkt der Intrige um die Herrschaft über Dea! Uuuund dann war da "Tour d'amour" von Elizabeth Bard- ich bin schwer verliebt! Das war eines dieser Bücher, die so überhaupt nicht das bieten, was einen der (deutsche) Klapptext erwarten lässt und deren tatsächlicher Inhalt umso edelschokoladiger auf der Froschzunge zergeht: Ungewöhnlich, französisch, romantisch, lehrreich, awh. Buchblubb folgt! Insgesamt macht das zwar gerade einmal einen jämmerlichen 3.0-Froschschnitt, aber immerhin habe ich fleißig Kandidaten für Top&Flop des Jahres gesammelt. Muss auch mal sein.

Challengetechnisch hatte ich die Sache mit der Selbstbeherrschung deutlich besser im Griff als im Mai und konnte ganz knapp sogar Abbau verzeichnen, aber extrem sieht natürlich anders aus. Bitte?! Wollte ein gewisser Frosch nicht buchkauffrei sein? Jap, wollte und ist bereits seit sagenhaften neun Wochen! Aber wie hat jemand so schön gesagt? Gekauft ist, was bezahlt wurde und damit ist mein Arvelle-Glücksgriff völlig legitim Wen interessieren schon Abbau-Lose? *hust* Dabei  hatte 2014 so gut angefangen! Nur seit ich wieder in Deutschland bin... Deshalb muss ich jetzt wirklich den amphibischen Turbo einlegen: Schluss, Aus und Ende mit dem (Anti-)Aufbau, jetzt wird abgebaut! Ernsthaft!
Passend dazu hatte ich euch auch die nächste Runde Faltenkur für den SuB angekündigt:


Und im Juli? Will ich euch noch eine neue Kategorie präsentieren! Geplant ist das schon seit, öhm, Mai? Höchste Zeit also, dass ich endlich "Post veröffentlichen" klicke. Worum es geht bleibt aber solange natürlich noch top-secret! Nur so viel: Inspiriert dazu hat mich "In weißer Stille" von Inge Löhnig und das sagt euch jetzt hoffentlich alles und nichts *hrhrhr* In diesem Sinne, einen schönen (Rest-)Juli! Man liest sich, falls ihr euch nicht im Gegensatz zum armen Abschlussarbeits-Frosch in den Sommerurlaub verabschiedet. Bis denne!


Kommentare:

  1. Na los, klick auf "Post veröffentlichen"!!! Du kannst doch jetzt nicht so neugierig machen und uns dann warten und hibbeln lassen! Also wirklich *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
  2. Sieht aus, als könnte ich doch *muhaha*
    Nein, ernsthaft. Die letzten Tage waren etwas stressiger, als geplant und es sieht aus, als würde der Post doch in den August rutschen. Aber es dauert nicht mehr lange, versprochen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ungeduldig hin und her tigere*

      Hast du denn noch Uni, weil es grade so stressig ist?

      Löschen
    2. *Keks zuwerf*
      O=)

      Vorlesungen und Prüfungen habe ich keine mehr, aber ich sitze wegen der Abschlussarbeit trotzdem den ganzen Tag an der Uni. Das tut gerade alles nicht so, wie ich das gerne hätte ^^"

      Löschen