Mittwoch, 17. September 2014

[geListet] ► Quak des Monats: August 2014













Abgetaucht:
 ♠ Bücher: 6
 ♠ Seiten: 2.992
 ♠ Tages-Ø: 96 Seiten
 ♠ Frosch-Ø: 4.0
 ♠ Top: Zwei an einem Tag (D.Nicholls)
 ♠ Flop: Berufung (J.Grisham)


♠ Zwei an einem Tag (David Nicholls)
Vorsätzlich verliebt (Jill Mansell)
Die Zwerge (Markus Heitz)
Sapphique (Catherine Fisher)
Der Eiserne Wald (Meagan Spooner)
♠ Berufung (John Grisham)



Pegelstände: 

♠ SuB: +3-6 = 144
AAdSChallenge:
SuBAbbauExtrem:
Wälzer: +2 > 15
Weltenbummler: +0 Länder | +0 Kontinente
ABC-Nachnamen: +0 >18
♠ ABC-Titel: +0 >16
♠ ABC-Vornamen: +0 >13


Geangelt:        
  1. "Mein Sommer nebenan" (H.Fitzpatrick) | Gekauft
  2. "Ausgerechnet den?" (S.E.Phillips) | Geschenk
  3. "Eindeutig Liebe" (J.Thomson) | Gekauft



Man möge es mir verzeihen, wenn ich mich - ganz kurz nur, versprochen - ein wenig selbst bejubele. Ein Monatsquak beinahe noch in der ersten Hälfte des Folgemonats, ist das zu fassen ?! Da wird es sich sogar lohnen, ein bisschen über meine Septemberpläne zu teichflüstern. Aber eines nach dem Anderen. Wie ist das eigentlich bei euch, Monatslisten ja oder nein? Gut, die Nein-Fraktion wird es vermutlich gar nicht bis hierher geschafft haben... Bei mir hört es sich immer ein bisschen danach an, als "müsste" ich die Quaks posten, aber tatsächlich tue ich damit in erster Linie meiner inneren Listen-Fanatikerin einen Gefallen. Ich finde einfach den Gedanken toll, irgendwann alt, grau und reich in meinem Hightech-Schaukelstuhl zu sitzen und mir anschauen zu können, was ich denn vor Jahrzehnten - als mein SuB noch nicht vierstellig war - Schönes gelesen habe. Damit wären wir auch schon beim Thema. Der August war mal wieder ein richtig schöner Lesemonat: Gute Lektüre, zwei lange Bahnreisen und schwupps, schon landeten im Schnitt knapp 100 Seiten täglich(!) auf der Froschzunge. Mir scheint dabei nach Abwechlsung gewesen zu sein, denn zum komplettierten Genre-Mix hat eigentlich nur noch ein Krimi gefehlt. Ganz großartig fand ich "Zwei an einem Tag", für das ich in der Bahn wirklich alles ignoriert habe, Freund und anvisierte Haltestelle inklusive. Die Chemie hat einfach gestimmt zwischen uns beiden und es wird irgendwann noch einen Buchblubb oder wenigstens ein Planschbecken dazu geben. Gleiches gilt für "Vorsätzlich verliebt", "Die Zwerge" und "Skylark: Der Eiserne Wald", die mir seeehr gut, sehr gut und gut gefallen haben. Sapphique habe ich sogar schon rezensiert (Ja, mit Druck und neonfarbener Deadline arbeite ich am besten...) und "Berufung" ist nicht der Rede wert. Das kann Herr Grisham besser ! Nichtsdestotrotz: 4.0-Froschschnitt, ich bin zufrieden .

Challenges? Hui, das war diesen Monat alles mehr als knapp. Hätte ich keine langen Bahnfahrten gehabt, bei denen mein Uni-Kram zufällig daheim vergessen wurde... Hatte ich aber Deshalb darf es ein selbstzufriedener Schulterklopfer sein, denn ungeachtet dreier Neuzugänge wurde das Abbau-Ziel gerade noch so erreicht. Yay! Auch für "Anti-Age dem SuB" hat es ganz knapp noch zum  glorreichen Vier-Häkchen-Start gereicht. Das wird vermutlich das erste und einzige Mal so gut gelaufen sein, aber im Moment sonne ich mich in meinem Erfolg ;D Allerdings habe ich diesen Monat nicht ein einziges neues Land erlesen. Hmpf. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, die Froschzunge wegen Weltenbummler&ABC-Challenge nicht bewusst zu lenken. Aber diese ewigen Nullrunden kratzen doch ein wenig an meinem Ego. Hmpf. Vielleicht ein neues Land pro Monat? An mangelnder SuB-Auswahl wird es sicher nicht scheitern *hust*

Und im September? Sollte ich eigentlich mit Blut, Schweiß und Tränen für die Uni schuften. Eigentlich. Wäre da nicht der Newsletter zu Kai Meyers neuem Buch "Die Seiten der Welt" gewesen, der mich auf die bibliomantische Prüfung aufmerksam gemacht hat. Was also tut ein Frosch, der mitten in seiner Abschlussarbeit steckt? Er verbringt seine Zeit damit, zum ersten Mal seit viel zu langer Zeit wieder eine Kurzgeschichte zu schreiben. Neugierige Entdecker dürfen gerne auf der Homepage nach Origami-Fröschen Ausschau halten. Einer davon ist für mich in den Lostopf gehüpft . All zu lange dürftet ihr nicht suchen müssen, denn der amphibische Anteil unter den zahlreichen  Papiertieren ist - warum auch immer - verschwindend gering. Sollte es zum Goldschatz nicht reichen, dann muss ich eben traurigerweise doch zur FBM fahren, um mir ein signiertes Exemplar zu sichern. Das wäre vielleicht ein Jammer . Abgesehen von "Bitte, bitte, bitte!" und sekündlichem F5-Klicken auf der Seite zur Verlosung ist noch eine kleine Leserunde zu "Nocturna" von Jenny-Mai Nuyen im Büchertreff geplant und falls ich noch ein paar Rezensionen aufholen möchte, dann dürfte es das auch fast schon wieder gewesen sein mit dem September.
Wie sieht es bei euch aus, hat jemand die bibliomantische Prüfung abgelegt? Plant ihr die FBM ein?


Kommentare:

  1. Ui, du hast dir "Mein Sommer nebenan" geholt - gute Entscheidung! Die Charaktere sind so toll und auch die Stimmung, ich habe das Buch nahezu verschlungen. Ich freue mich schon so auf den zweiten Teil (keine Sorge, der dreht sich dann um andere Charaktere)!

    Und du Arme, aus so einem Grund zur Buchmesse zu müssen ist schon ein schweres Los um das ich dich ja gar nicht beneide ;)
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab da eine ziemlich begeisterte Rezension, die mich überzeugt hat, weißt du ;-)? Das war total witzig. Nicht all zu lange, nachdem ich deine Rezi gelesen hatte, bin ich mit meinem Freund an einem Bücherladen vorbeigelaufen und rate mal, welches HC dort auf dem Antiquariats-Tischlein lag *g* Ich freue mich schon sehr auf das Buch und will es als nächstes Nachttisch-HC lesen.

      Schlimm, oder? Ich bin wirklich schwer gebeutelt *hust*

      Liebe Grüße!

      Löschen