Freitag, 1. März 2013

[geListet] ► Quak des Monats: Februar 2013













Abgetaucht:

 ♠ Bücher: 5 (*klick mich*)
 ♠ Seiten: 2.705
 ♠ Tages-Ø: 97 Seiten
 ♠ Frosch-Ø: 3.8
 ♠ Top: "Vom Winde verweht" (M.Mitchell)
 ♠ Flop: "Verlorene Seelen" (N.Roberts)




Pegelstände: 

♠ SuB: -5+2 = 102
♠ AAdSChallenge:
♠ Let´s read it...:  
♠ SuBAbbauExtrem
♠ ABC-Nachnamen: +3 > 8
♠ ABC-Titel: +1 > 6
♠ ABC-Vornamen: +3 >8


Geangelt:  
  1. Jamie McGuire: Beautiful Disaster || Gekauft
  2. J.R. Ward: Lover Reborn || Gekauft



Moment! Wurde da nicht vor vier Wochen noch gemeckert, die Lesezeit sei knapp? Prüfungen und so... Ja, da war was!  Aber dann verleibt sich die Froschzunge mal eben knapp 3000 Seiten ein, wie denn das? Hört sich unmachbar an und war es leider auch. Denn fleißige Dauerschwimmer wissen, dass ich den größten Brocken "Vom Winde Verweht" schon seit Anfang Dezember lese und irgendwann müssen die über 1000 Seiten halt mal in die Statistik eingehen. So habe ich mich mit tatsächlichen ca. 2000 Seiten einmal fast durch die komplette Froschskala gelesefuttert. Nora Roberts war ein überraschend arg floppiger Flopp und auch "Grischa" konnte mich nicht mitreißen. Außergewöhnlichkeits-Faktor: nahe Null. Schade, ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut (Planschbecken ahoi!). Immerhin ist es amphibisch-chic im Regal und "Beautiful Disaster" hat mich dafür umso mehr gefesselt.  Ich gestehe also noch einmal: Ich mag es! Political-emotional-whatever-correctness hin oder her, aber das Buch sollte mich unterhalten und nicht den Moralapostel spielen. Erzogen haben mich meine Eltern, vielen Dank. "Das Schweigen des Glücks" war auch endlich wieder ein richtig schöner Sparks (Planschbecken ahoi II) und Scarlett und Rhett... Was soll ich sagen? Ich bin sprachlos, ich bin begeistert, ich bin fassungslos, ich bin glücklich, ich bin wütend, ich bin traurig (...) Ein Wort: wow!

Dank dem Meilenstein von Margaret Mitchell konnte ich denn auch ganz kurz vor knapp noch die letzten Krümel eines buchigen Menues für Crinis Monthly Themes verspeisen. Serviert wurde letztendlich der Reihenauftakt "Grischa" als Aperitif vor einer sparks´sch-leichten Vorspeise, dem deftigen Hauptgang um die Sturköpfe Scarlett und Rhett und abgerundet wurde das Festmahl vom wunderschönen Cover-Dessert "Beautiful Disaster". Mission: Completed ! Auch im Abbau-Extrem war ich erfolgreich und der SuB schrumpft mit derart beständigem Erfolg, dass es mir fast schon Angst macht. Nicht, dass ich irgendwann ohne ungelesene Bücher daherschwimme! Ja, es darf gelacht werden. Die Zusatzaufgabe war denn auch nach einem Jahr BackToOffline eher Kür, als Pflicht und ich habe brav und mit Genuss nur beim Buchhändler meines Vertrauens gekauft. 

Ob ich allerdings wirklich so stark bin, wie ich mich gerade fühle, das wird der März gnadenlos aufdecken. Denn Crini und Tascha wollen mal wieder der Welt da draußen zeigen, warum wir extrem sind und deshalb werden die nächsten vier Wochen (Buchmesse inklusive, wie grausam ist das denn!?) eiskalt auf buchkauf-tausch-anforder-leih-etc.-frei gesetzt. Wumms! Da mussten die Froschschenkel den Turbogang einlegen, um noch schnell englisches Lesefutter an Land zu ziehen. Aber jetzt kann die Fastenzeit eigentlich kommen. Ansonsten ist auch nicht viel geplant und bei den Monthly Themes werde ich dieses Mal themenbedingt passen. Dafür darf ich bei einer von Janet Clark persönlich begleiteten Leserunde zu ihrem neuesten Werk "Sei lieb und büße" im Bücherforum meines Herzens teilnehmen und darauf freue ich mich schon sehr! 

Was sagt bei euch der Lesewetterbericht an? Wer schwimmt nach Leipzig und organisiert mir ein Autogramm von Kai Meyer?


Kommentare:

  1. Ist ja immer schade, wenn man ausgerechnet so schöne Bücher wie Grischa dann nicht mag.
    Beautiful Disaster subt bei mir auch noch. Hab ich mir auch nur besorgt, weil ich neugierig drauf war, wegen der Rezensionen, die das Buch so schlecht gemacht habe :D (aber sehe das wie du,so lange es gut unterhält...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht mögen wäre zu viel gesagt, soo schlecht war es dann auch nicht. Aber ich hatte mir irgendwie etwas außergewöhnlicheres erwartet. Der Klapptext klang so *wow* und die Geschichte war dann zwar ganz nett, aber eben auch nicht mehr. Mal sehen, ob mich der zweite Band noch packt. Haben müssen werde ich sie ja trotzdem alle, weil sie so schön aussehen xD
      Viel Spaß mit Beautiful Disaster! Ich bin gespannt, ob es dir gefällt oder ob du dich der "Geht gar nicht"-Fraktion anschließt :)

      Löschen
  2. Du hast Vom Winde verweht gelesen? Oh Gott, das würde ich mich ja gar nicht trauen anzufassen XD Und dann noch über 1000 Seiten, ieeeks! Aber Respekt, dass du es komplett gelesen hast!

    Ich drücke dir die Daumen, dass deine Pegelstände auch weiterhin sinken. Mein Abbau schwimmt mir ja schon wieder davon *lalala*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, ich habe den Wälzer besiegt *g* Meine Ausgabe hatte auch "nur" 950 Seiten aber die waren in Mini-Mikro-Schrift, deshalb habe ich mal ganz frech die Seitenanzahl der Taschenbuchausgabe genommen ;o) Ich habe das Buch in einer Mini-LR gelesen und das hat sooo viel Spaß gemacht! Lange hat es gedauert, aber jetzt sind wir durch :) Ich kann es als "Langzeitprojekt" wirklich nur empfehlen, ein großartiges Buch <3

      Danke dir! Ich bin >noch< optimistisch, aber ich muss auch für den großen Thalia-Taschenbuchflohmarkt im Juni vorarbeiten ;-) Außerdem ist das Jahr ja noch jung, da kriegst du deinen SuB bestimmt noch eingedämmt!

      Löschen