Sonntag, 27. Oktober 2013

[Teichgeflüster] ► Umkippen, kappen und kitten



Wikipedia spricht:
Umkippen eines Gewässers ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für eine plötzliche, katastrophale Zustandsveränderung mit Absterben der meisten Besiedler (z.B. Fischsterben), oft verbunden mit der Entstehung von gesundheitsschädlichen und geruchsbelästigenden Gasen. 
Im einen Momen bin ich noch hoch motiviert und möchte den überschwemmten Sonntag nutzen, um endlich meine angesammelten Rezensionsentwürfe von Papier zu Tastatur zu bringen, und im nächsten? Bumm. Weg. Einfach so. Mein Geschreibsel fällt unterwegs auf Nimmerwiedersehen aus der Tasche und ich? Falle ungebremst aus allen Teichwolken und hätte am liebsten eine Menge - meinen Kopf eingeschlossen - gegen die Wand geworfen. Ich war so unbeschreiblich wütend auf die Welt und mich und alles und jeden, dass ich hier - vorrübergehend? - am liebsten den Stöpsel gezogen hätte. Nur gut, dass zwischen mir und dem Rechner eine Tasse Kaffee und ein Stückchen Schweizer Zartbitter-Schokolade lagen! Denn wer wirft schon wegen dreier gelöschter Rezensionen alles hin? Ich eigentlich nicht, warum also klang der Teufelsfrosch in meinem Ohr plötzlich so verführerisch? Weil die Teichlandschaft für mich schon seit einiger Zeit nicht mehr das ist, was sie eigentlich sein sollte: Ein Oase der Erholung. Denn deshalb und dafür hatte ich schließlich angefangen, zu bloggen. Aber allmählich hat sich, ganz still und leise, die "Du musst aber!"-Alge eingeschlichen: Du musst den Buchblubb schreiben, den Vorgänger hast du schließlich auch rezensiert! Du musst den Buchblubb schreiben, die anderen haben das schließlich auch gemacht! Du musst den Buchblubb schreiben, Netgalley wartet schließlich auf Feedback! WTF?! Wann ist der Teich denn derart umgekippt, dass das Rezensieren für mich plötzlich zur Pflicht geworden ist? Die Rezensionen dümpeln schließlich nicht ohne Grund seit Wochen ungetippt hier herum. Wann ist mir der Sauerstoff zur Neige gegangen?

Schnitt!
 
Für euch sind es drei verlorene Rezensionen, für mich ist es eine längst überfällige Sirene: kein Müssen mehr. Kein Netgalley, kein BloggDeinBuch, keine Pflicht-Rezensionen. In Zukunft wird hier wieder nur noch angeschwemmt, was mir Spaß und Freude macht und wann es mir Spaß und Freude macht. Kappen und kitten, das ist der Plan! Was das für euch Badegäste ändert? Vielleicht alles, vielleicht auch nichts. Vielleicht erstmal keine Rezensionen mehr, vielleicht auch nicht. Vielleicht erstmal nur noch Rezensionen, vielleicht auch nicht. Es wird Zeit, dass ich die Lesefahne wieder ohne Druck und Ziel hisse und einfach abwarte, woher und wohin der Wind bläst.


Kommentare:

  1. Du quakst mir aus der Seele ;). Ich LIEBE deinen kleinen Bücherteich und das Frosch-Thema an sich und die originellen ideen und und und...
    Keine Rezensionen- davon geht die Welt nicht unter. Solange du uns dafür erhalten bleibt, ist es das allemal wert :).

    Ein treuer Leser (Conny) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte :) Du kannst dir mein Gesicht gerade mit breitem, breeeiiitem Grinsen vorstellen. Wenn jetzt der Paketdienst klingelt, denkt der sich bestimmt etwas in die Richtung von "Diese Tablettten möchte ich auch" *g*
      Und wie heißt es so schön? Unkraut vergeht nicht ;) Ein paar Rezis habe ich noch fertig und dann mal sehen.

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das machst du genau richtig...
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich mich Conny nur anschließen! Und ergänzen: Nur kein Stress! Lesen soll Spaß machen, und nicht unter Druck setzen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Recht habt ihr alle beide, danke :) Mein Problem ist einfach, dass ich mir viel zu viel Streß selbst gemacht habe. Es ist ja nicht wie an der Uni, wo immerirgendjemand immer irgendetwas von einem will und auch bekommen sollte. Der Streß hier geht auf meine eigene Badekappe und das ist wirklich schade. Aber ich denke ich krieg die Kurve ^^

      Löschen
  4. Ich schließe mich ebenfalls an: Lesen soll Spaß machen. Und Bloggen soll auch Spaß machen. Wenn eines oder beides zur Pflichtübung geworden ist, dann stimmt etwas nicht mehr und man muss die Notbremse ziehen. Was du ja auch tust. ;)

    Ich rezensiere auch längst nicht mehr jedes Buch und fühle mich seitdem sehr viel freier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Ja, da hast du völlig Recht. Und ich gebe mir Mühe ^^ Ich weiß noch, dass du diesbezüglich auch mal etwas geschrieben hast (Blog oder BT? Da lässt mich mein Gedächtnis im Stich) und es dir seither viel besser geht, was das Bloggen angeht. Hätte ich mir damals schon auf die Stirn schreiben sollen ;o) Ich habe mir zwar nie vorgenommen, wirklich jedes Buch zu rezensieren, mir aber teilweise trotzdem zu viel (unnötigen) Streß gemacht.

      Es lebe der Spaß an der (Blog-)Freude :D

      Löschen
  5. Gute Erkenntnis, du MUSST gar nichts. Bloggen soll Spaß machen. Wenn Rezensionenschreiben zum Pflichtprogramm wird, merken das irgendwann auch die Leser, und ganz ehrlich, mir ist es nicht wichtig, dass du zu jedem Buch meterlange Rezensionen schreibst oder regelmäßige Features pflegst. Ich mag am liebsten die Einträge, in denen du einfach von der Buchseele plauderst und ich hab die Vermutung, das diese Posts auch dir viel Spaß machen :)
    Also weg mit Zwang und Stress und bleib uns einfach mit gern geschriebenen Beiträgen erhalten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Erkenntnis, du sagst es :) Und dein "Du MUSST gar nichts" kommt entweder auf meine Stirn, oder zumindest als Klebe-Zettelchen an meinem Laptop! Den Streß habe ich mir ja selber gemacht, das ist das Schlimme :/ Ist ja nicht so, als ob einem die Leser mit "BItte rezensier mal mehr" auf die Schulter klopfen würden. Und du hast natürlich völlig Recht, als Leser merkt man auch, ob eine Rezi von Herzen oder aus irgendeiner Pflicht heraus kommt. Ich lese selbst die am liebsten, bei denen ich merke, dass der Rezensent sie schreiben WOLLTE und wo Herzblut dabei ist, ob es nun positiv oder negativ ausfällt.
      Die machen immer am meisten Spaß *g* Und es freut mich sehr, dass sie dir auch so gut gefallen! Rezis wird es bestimmt auch weiter geben, weil ich sie bei manchen Büchern einfach auch für mich gerne archiviert habe. Aber eben nur bei manchen Büchern :)

      Auf alle Fälle vielen Dank für deine lieben Worte. Man liest sich ^^

      Löschen
    2. Ich hoffe der Klebezettel hilft ;)
      Dass du das jetzt für sich selbst erkannt hast, ist ja schon der erste Schritt in die richtige Richtung. Wenn man sich da ab und zu dran erinnert, verschweindet das Pflichtgefühl von ganz allein :)

      Löschen
    3. Wenn das bei mir nur so einfach wäre xD Aber der Klebezettel klebt in freundlichem neuen-Pink und wird helfen *tschakka*
      :)

      Löschen
  6. Ich kann den anderen nur zustimmen - wenn etwas in Hinsicht aufs Bloggen zur Pflicht wird gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder so weiter machen wie bisher, sich stressen und unter Druck gesetzt fühlen und irgendwann den Blog vielleicht ganz aufgeben, oder aber überlegen was einem wichtig ist und auf was man verzichten kann und zurück zum Ursprung gehen - machen worauf man Spaß hat und uns so erhalten bleiben!!! Lieber weniger Posts, dafür diese aber von Herzen und wer damit nicht einverstanden ist, hat dich sowieso nicht verdient :)
    Ich hoffe nur, dass du nicht ganz die Lust verlierst und uns noch ganz lange erhalten bleibst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dir vielen, vielen Dank für die lieben Worte. Das ist Zuckersirup-Balsam für die Froschseele :) Weitermachen war definitiv keine Option mehr und im Nachhinein bin ich fast froh, dass ich die Rezis verloren habe. Irgendwann hätte ich vermutlich den Koller gekriegt und wäre in der Versenkung verschwunden und das widerum hätte ich dann sicher auch bereut. Der Plan ist, was du geschrieben hast: Mal schauen, worauf ich Lust habe und das dann Bloggen ^^
      Und du weißt doch, Unkraut vergeht nicht :) Aber danke dir!

      Löschen
  7. Stress dich nicht, Fröschlein! Bloggen ist Spaß, und ich habe auch aufgehört, mich deswegen zu stressen. Ich bleibe deinem Blog treu, egal, was du wann veröffentlichst. :)
    Raschelnde Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fröschlein weiß, Fröschlein stresst sich zu sehr selbst :)
      Danke dir für die lieben Worte! Ich gebe mir alle Mühe ^^
      Quakende Grüße

      Löschen