Montag, 1. September 2014

[geLesefuttert] ► Mini-SuB: Klar zum Entern #2













Gebt mir eine Bücherliste zum Abhaken und ich visiere den siebten Froschhimmel an. Ich liebe das Aufstellen von Mini-SuBs! Vertane Lesezeit? Vielleicht. Aber Hege und Pflege meiner unzähligen Listen ist mir eine Herzensangelegenheit und mit dieser hier könnt ihr meinen geplanten Enter-Kurs verfolgen. Habt ihr schon Bücher davon gekapert? Hat es sich gelohnt, oder sollte die Durchhalte-Schokolade griffbereit sein? Über eure persönlichen Kreuze auf der Schatzkarte freue ich mich immer.



>>Berufung<< (J.Ghrisham) Welcher John Cusack Fan mit Faible für Gerichtsthriller kennt John Grisham nicht? Die Verfilmung von "Das Urteil" fand ich großartig, aber anstatt mir das zugehörige Buch zu kaufen, hatte ich zuerst "Die Liste" und "Berufung" am Haken. Es kam, wie es kommen musste und ersteres war dermaßen zäh, dass mir die Lust an zweiterem gründlich vergangen ist. "Berufung" musste deshalb erst unter die AAdS-Uropas kommen, damit ich es für ein Extralos endlich in Angriff nehme. Mein nächster Grisham wird dann aber hoffentlich endlich "Das Urteil" :o)

>>Die Zwerge<< (M.Heitz) Ich mag Urban-Fantasy von Markus Heitz sehr gerne und scheine den Namen wohl das ein oder andere Mal erwähnt zu haben, denn von meinem Freund gab es zum Geburtstag und zu Weihnachten die Reihe um Tungdil Goldhand. Und weil er sich mit neuen Büchergeschenken etwas ziert, solange ich noch sieben ungelesene von ihm zu Hause habe, nehme ich die Reihe rechtzeitig vor Weihnachten in Angriff. Ich bin ja eigentlich eher "Team Elben", aber bei all den positiven Meinungen freue ich mich trotzdem auf die Abenteuer der Zwerge.

>>Vorsätzlich verliebt<< (J.Mansell) AAdS-Glücksfee im Juli. Wieso es ein Jill Mansell bei mir auf den Alt-SuB schafft? Weil ich Bücher der Autorin derart gerne lese, dass ich sie mir so lange wie möglich aufspare. Über diesen (Un-)Sinn kann man streiten, aber geschadet hat es nicht und "Vorsätzlich verliebt" hat mir richtig gut gefallen. Witzig, romantisch, toll! Buchblubb folgt.

>>Zwei an einem Tag<< (D.Nicholls) Noch so ein Fall von Buch-zu-Film-Kauf, wobei ich die Verfilmung hier bis heute nicht gesehen habe. Aber hey, man kann ja mal hamstern *hust* Das Konzept finde ich nämlich total spannend: Eine (Liebes-)Geschichte wird über Jahrzehnte erzählt, aber immer nur - mit Lücken - am selben Tag des Jahres. Das ist im Vergleich zu den "fortlaufenden" Romanen, die ich aus diesem Genre kenne, mal etwas ganz Anderes und mit Abwechslung kann man mich leicht ködern.

>>Skylark: Der Eiserne Wald<< (M.Spooner) Über diese Reihe bin ich schon im Original gestolpert. Magie und Technik in einer futuristischen Welt, wie cool klang das denn?! Auch die Charakterentwicklung hat z.B. Buchstabenträume sehr gut gefallen und lange Rede, kurzer Sinn: Als mir der erste Band zur Rezension angeboten wurde, habe ich natürlich nicht nein gesagt. Bereut habe ich das übrigens - nach zugegeben SEHR großen Anschwimmschwierigkeiten - nicht. Buchblubb folgt bald!


Kommentare:

  1. "Zwei an einem Tag" mochte ich sehr gerne. Bis auf eine Sache am Schluss, aber da muss jeder selber entscheiden, was er davon hält.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass ich weiß, was du meinst ;_; Ich habe dem Buch trotzdem fünf Sterne gegeben, aber das hätte der Autor wirklich anders machen können (MÜSSEN!!! ^^")
      Hast du zufällig auch den Film zum Buch gesehen? Lohnt er sich?

      Löschen